Rohrfuchs

Rohr- und Kanalsanierungen – kein Graben, kein Stress

Saubere und effektive Methoden für nachhaltigen Erfolg

Für die Sanierung von Kanälen und Rohren im industriellen oder kommunalen Hausgrundleitungsbereich sind wir bestens gerüstet: mit langjähriger Erfahrung, fundiertem Know-how und hochmoderner, leistungsfähiger Technik. Ganz gleich welche Leitung, welches Material und welches Problem – mit unseren grabenlosen Instandsetzungsverfahren erzielen wir mit geringem Aufwand in kurzer Zeit beste Ergebnisse.

Zum Beispiel bei:

  • Korrosion
  • Wurzeleinwüchsen
  • Riss- und Scherbenbildungen
  • Ausbrüchen
  • Abwasseraus- und Fremdwassereintritten
  • Muffen- und Rohversätzen

Schildern Sie uns Ihr individuelles Anliegen. Wir entwerfen eine maßgeschneiderte Lösung für eine schnelle und effektive Instandsetzung Ihrer Rohre und Leitungen. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt zu uns auf.

So einfach kontaktieren Sie uns

  • Kurzlinertechnik

    Kurzlinersanierung bei Rohren und Kanälen

    Kurzlinersanierungen führen wir von DN 80 bis DN 800 aus. Der Rohrdimension entsprechend können Teilstücke von 0,5 bis 4,0 m Länge bearbeitet werden.

    Nach genauer Lokalisierung und Einmessung des Schadens führen wir vorbereitende Reinigungs- und Fräsarbeiten durch. Anschließend beginnt dann die eigentliche partielle Sanierung. Als güteschutzzertifiziertes Unternehmen setzen wir dabei ausschließlich zugelassene, geprüfte und zertifizierte Materialien ein. So wird beispielsweise ein Zweikomponentenwerkstoff aus Glasfaserlaminat und Harz verwendet – ein Trägermaterial, das sich bei uns seit vielen Jahren bestens bewährt.

    Erfahren Sie mehr über unsere Auszeichnungen und Zertifikate

  • Inlinertechnik

    Inlinersanierung bei Rohren und Kanälen

    Wenn eine partielle Sanierung aufgrund technischer Voraussetzungen nicht möglich oder unwirtschaftlich ist, wird die komplette Leitung saniert. Wir unterscheiden zwei Varianten der Inlinersanierung: von Schacht zu Schacht oder mit einem so genannten Open-End. Damit ist es möglich, von einer Nebenleitung in die Hauptleitung zu sanieren, auch wenn dort keine Zugangsmöglichkeit besteht.

    Die Inlinersanierung kann bei fast allen Schäden angewendet werden. Die vorbereitenden Arbeiten entsprechen denen der Kurzlinersanierung. Zu unseren Spezialgebieten zählt das Inversionsverfahren von DN 80 bis DN 400, das eine nahezu faltenfreie Bogensanierung ermöglicht sowie die Sanierung von Grundleitungen und Kanälen, die mit Gerätefahrzeugen nicht anfahrbar sind. Außerdem sind Sanierungen von Fallrohren vom Dach oder Dachboden möglich. Selbstverständlich verwenden wir auch bei der Inlinersanierung ausschließlich geprüfte und zugelassene Produkte und Systeme.

  • Robotertechnik

    Rohr- und Kanalsanierung mit Robotertechnik

    Zur Vorbereitung von Rohr- und Kanalsanierungen sind neben dem Reinigen und der TV-Untersuchung meist auch Fräsarbeiten erforderlich, bei denen alle einragenden Hindernisse beseitigt werden. Hier kommen unsere Fräsroboter zum Einsatz. Ausgestattet mit modernster Elektronik und robuster Mechanik lassen sich diese bewährten Roboter durchgängig von DN 100 bis DN 800 verwenden – und sie durchfahren auch Rohrbögen ohne Probleme. Zum Equipment zählt ein mobiler Steuerstand sowie die dazugehörige portable Versorgungstrommel. Damit sind unsere Fräsroboter auch bei nicht anfahrbaren Schächten die perfekte Lösung.